24.09.2019: Erinnerungen an 16 mm Zeiten

Das 16-mm-Format wurde 1923 für Amateur-, Dokumentar-, Lehr- und Werbefilme eingeführt und garantierte noch bis zur Jahrtausendwende beste Qualität im Amateurbereich. 

 

In unserem Filmclub gab es fünf Filmer die sich für diesen hohen Standard entschieden haben, drei davon waren Toni Möckel und Martin Irniger sowie der leider kürzlich verstorbene Angelo Caduff.

 

 

Folgende Filme werden vorgeführt :

 

Angelo Caduff:

- Freuen wir uns an der Natur (40 Min.)

 

Toni Möckel:

- Fernöstliche Gärten ( Japan und China) (20 Min.)

- Eine andere Welt (Versailles) (10 Min.)

 

Martin Irniger: 

- Antarktis (21 Min.)

- Yellowstone (19.5 Min.)

- Husky-Power (11 Min.) (falls die Zuschauer noch aufnahmebereit sind)

 

 

Toni und Martin werden viel Interessantes zu ihren Filmen zu berichten wissen. Die Projektion übernimmt Martin Irniger. Herzlichen Dank!

 

Also liebe Clubmitglieder, freut euch auf diesen nostalgischen Abend mit Spitzenfilmen unserer 16mm Elite und dem heimeligen und immer noch vertrauten Rattern der Projektion. Ein Erlebnis erster Güte!

 

Peter